Amazon Brand Analytics

/, News/Amazon Brand Analytics

Amazon Brand Analytics

Was ist Brand Analytics?

Das neue Tool von Amazon, die Brand Analytics Berichte, sind jetzt für die ersten Accounts freigeschaltet. Das Brand Analytics Tool ist eine neue Funktion, die es dem Account Inhaber oder einem befugten Mitarbeiter (je nach Vergabe der Rechte auf dem jeweiligen Account) erlaubt bestimmte Suchbegriffe und Themenbereiche in Hinblick auf verschiedenste Werte zu durchforsten.

Aufgrund der verschiedenen Filter und der zur Verfügung gestellten Daten können somit Account Inhaber verschiedenste Möglichkeiten erstellen, die zu einer Änderung der Strategie oder auch der Ads Verwaltung führen könnte. Wie der Name schon sagt, geht es hier hauptsächlich um den Analyse-Teil. Alles im Bezug auf Ausrichtung und strategische Entscheidung kann hier mit Daten und Werten untermauert werden. Neue Ziele und auch Strategieergänzungen sind mit den richtigen Filtern einfach herauszufinden.

Wie komme ich zum Brand Analytics Tool?

Melden Sie sich in Ihrem Seller Central Account an und navigieren Sie zwischen den horizontalen Reitern zum Punkt „Berichte“ und dann zum Unterpunkt „Markenanalyse“ (auf eng. Brand Analytics)

 

Wann kann man „Brand Analytics“ benutzen?

Die neuen Berichte des Brand Analytics Tools können unter folgenden Voraussetzungen freigeschaltet werden.

  1. Die Marke für die die Analyse durchgeführt werden soll, muss als Marke beim deutschen Patent & Markenamt registriert und eingetragen sein. Weiterhin muss die erfolgreiche Eintragung beim deutschen Patent & Markenamt Amazon über die Abteilung „Brand Registry“ mitgeteilt werden. Wenn Amazon Rücksprache mit dem deutschen Patent & Markenamt hatte und alle Daten bestätigt wurden, kann die Marke als anerkannte Marke auf Amazon verkaufen. Neben vielen anderen Vorteile gibt es die Freischaltung für das Brand Analytics Tool.
  2. Der jeweilige Benutzer des Accounts muss die richtigen Rechte für den Bereich „Berichte“ haben. Wenn dieser Bereich für den Account freigeschaltet ist, meist durch den Administrator/Inhaber, dann kann das „Brand Analytics Tool“ eingesetzt werden.

Welche Funktionen hat „Brand Analytics“?

 

Das erste Dashboard ist für das Kundenverhalten und beinhaltet mehrere Berichtsvarianten.

Amazon-Suchbegriffe

Bei diesem Bericht können mit verschiedensten Werten die Suchbegriffe analysiert werden.

Warenkorbanalyse

In der Berichtsvariante Warenkorbanalyse können Ihre Warenkörbe der vergangenen Verkäufe eingesehen werden und nach bestimmten Werten analysiert werden.

Artikelvergleich- und Alternativkauf-Verhalten

Hierbei handelt es sich um den Berichtsabschnitt der Ihnen verrät, welche Produkte mit Ihrem Produkt zusammengekauft werden (meist sortiert nach Häufigkeit) und welche Produkte angesehen werden nachdem die Amazon-Kunden Ihr Produkt aufgerufen haben.

Datenverfügbarkeit

In diesem Bereich können sie einsehen, welche Datumsbereiche für Ihre Analyse bereitstehen. Die Datenverfügbarkeit unterteilt sich dabei in die oben genannten Berichtvarianten (Suchbegriffe, Warenkorbanalyse, Artikelvergleich- und Alternativkauf-Verhalten). Die begrenzte Nutzung einiger Datumsbereiche ist darauf zurückzuführen, dass dieses neue Berichtstool nur auf Daten zugreifen kann die im analysierbaren Bereich liegen, nach der Produktveröffentlichung.

Geplante E-Mail Berichte

In jeder der drei Berichtsmasken kann man sich den Bericht terminiert und automatisiert schicken lassen. In diesem Tab können jegliche Werte sowie die Zeit angepasst werden und es geht im Allgemeinen um die Verwaltung der automatisierten Berichte.

Metriken

Dieser Bereich ist zum orientieren und kann Ihnen dabei helfen die gewünschte Metrik für Ihre Analyse zu finden. Einfach dargestellt ist es eine Tabelle mit allen Metriken die Ihnen anzeigt, in welcher Berichtsvariante die gewünschte Metrik gefunden werden kann.

Was kann ich damit auswerten?

Im Brand Analytics Tool von Amazon gibt es im Grunde 3 verschiedene Berichte.

Bericht Suchbegriffe

In dem Bericht der Suchbegriffe können wir ein beliebiges Keyword eingeben und zu unterschiedlichen Metriken dazu auswerten. Exemplarisch haben wir hier das Keyword „wasserflasche“ genommen.

Wir sehen in der obersten Zeile verschiedene Teile. Die Abteilung beschreibt, welchen Amazon-Index wir durchsuchen, hier wäre es der deutsche Index. Weiterhin können wir hierbei auch verschiedene Kategorien auswählen, je nach Platzierung des Produktes kann hier speziell analysiert werden. Als Nächstes haben wir den Suchbegriff, der Teil wird erweitert mit ähnlichen Suchbegriffen, wie zum Beispiel „wasserflasche glas“ und ähnliche Varianten. Der wichtigste Teil des Berichts sind die Suchfrequenzen.

Hier gilt je niedriger die Zahl, desto höher ist das Suchvolumen. Durch diese Darstellung können wir leicht erkennen welche Keywords und welche Varianten für das Produkt wichtig und relevant sind. Diese Berichtstabellen lassen sich allgemein nach rechts verschieben und geben weitere Metriken frei, die uns viel Raum für Analyse und nächste Schritte zeigen.

Die Metrik „1 – 3 der angeklickten ASINS“ ist hierbei sehr entscheident. Man kann dadurch die Traffic-Verteilung eines Keywords auf bestimmte ASINS und somit auch auf Marken und oder Variante einsehen. Außerdem kann, die Umsatzrate und die Klickrate Auskunft darüber geben wie sich bestimmte Kategorien und auch Kundengruppen auf Amazon verhalten.

Ein wichtiger Bestandteil dieses Tools kann auch der Produkttitel sein. Keyword-Recherche oder neue Formatierung kann hierbei einfach von den Top-Produkten übernommen werden bzw. würden wir eine Inspiration der Top Produkttitel für eine bessere Idee halten. Dennoch ist es eine einfache Übersicht für neue Versuche im Bereich Keywords, Titel, Bullet-Points.

Bericht Warenkorbanalyse

Dieser hält für Sie neue und spannende Metriken bereit, die vorher so noch nicht einzusehen waren. Der Bereich Warenkorbanalyse wird durch folgende Filterangaben noch eingegrenzt:

  • Kategorie
  • Unterkategorie
  • Marke
  • Auswertungsbereich
  • Anzeige der Produkte

Standard Metriken wie ASIN und Produkttitel stehen am Anfang und werden mit folgenden Metriken aufgewertet.

„Gekaufte ASINS“ ist ein Reiter der Ihnen ASINs anzeigt die mit ihrem Produkt häufig zusammengekauft wurden. Dies lässt uns einen Blick in unsere Zielgruppe werfen der für die Platzierung unsere Werbung entscheidend sein könnte. Weiterhin wird der Titel des häufig zusammen bestellten Produktes angezeigt.

Der Dritte und letzte neue Punkt in diesem Bericht wäre, der Reiter „1.Kombination%“. Dieser Wert gibt die Abhängigkeit zwischen unsrem Produkt und den Produkten die häufig mit unserem Produkt gekauft werden an. Wir bekommen daher eine genaue Abhängigkeit von anderen Produkten, Marken und Kategorien.

„Artikelvergleich- und Alternativkauf-Verhaltens“ Bericht

In diesem Bereich gehen wir von zwei unterschiedlichen Situationen aus.

Artikelvergleich

Hier werden ihnen zu jedes Ihrer Produkte die Produkte angezeigt die Ihre Zielgruppe nach Ihrem Produkt angesehen hat. Hierbei kann man einfach direkte Konkurrenz ausmachen und auch welchen Stellenwert die Konkurrenz-Marken haben. Die Verkettung der Produkte geht hierbei bis zum 5. Produkt, das sich der Kunde nach Ihrem Produkt angesehen hat.

Alternativkauf

Hierbei geht es um die Produkte, die anstatt Ihres Produktes gekauft wurden. Was heißt dieser Wert den wir hier sehen, wäre äquivalent zum direkten Konkurrenzdruck der verschiedenen Marken. Da es sich hierbei um eine Impression handelt

Werden jegliche Produkte hier angezeigt. Unabhängig davon ob die Kategorie oder die Funktionsweise des Produktes übereinstimmt.

Der letzte Wert bevor sich die Tabelle wiederholt bis zum 5 Platz, ist die Metrik „Nr. 1 Gekauft %“. Dieser Wert verrät uns, wie oft das Alternativprodukt gekauft wurde.

Was bedeutet das für SEO?

Dies kann für den SEO Part eine Beschleunigung der Aktualisierung und der Analyse bedeuten. Durch diese einfach Tabellendarstellung können direkte und indirekte Keywords, die für Ihr Produkt wichtig sind einfach und übersichtlich zusammengeführt werden.

-> Beschleunigung der Aktualisierung von Titel, Bullet-Points und der Beschreibung

Was bedeutet das für Amazon Ads?

Im Bereich Marketing auf Amazon wird es sehr interessant für sogenannte produktspezifische Ausrichtung bei Kampagnen. Durch die Tabellenform und die übersichtliche Darstellung können Konkurrenten und andere Marken schneller und aggressiver herausgefiltert werden und mit eigenen Kampagnen bespielt werden, um Alternativkauf, Artikelvergleich und Werte der Warenkorbanalyse drastisch zu verändern.

Strategische Punkte für weitere Produkte

Um den Einflussbereich Ihrer Marke zu erweitern, können auffällige Produkte aus dem Bereich Alternativkauf und Artikelvergleich in das eigene Produktportfolio übernommen werden. So können die in der Brand Analytics erkannten Synergieeffekte optimal ausgespielt werden. So übernehmen sie einen bestimmten Prozentsatz der Alternativkäufe und der Artikelvergleiche und beanspruchen sie für Ihre Marke.

2019-10-22T08:45:28+01:0014. Oktober, 2019|Amazon Marketing, News|

Über den Author: