Nofollow-Link – was ist das und wie funktioniert es?

/, SEO/Nofollow-Link – was ist das und wie funktioniert es?

Nofollow-Link – was ist das und wie funktioniert es?

Wir schreiben das Jahr 2019 und haben mittlerweile einen Zeitraum hinter uns, in dem angebliche Experten meinten, “Backlinks sind nicht mehr so wichtig – legt euren Fokus nur noch auf Content Marketing”. Diese Aussage ist wohl unter vielen SEOs als absolut falsch anzusehen.

Was ist ein Nofollow-Link?

Ein Nofollow-Link ist eine Verlinkung, bei der vom Webmaster der ausdrückliche Wunsch an Google geht diesen Link nicht weiter zu verfolgen. Das Ziel des Webmasters ist ganz klar: er möchte vermeiden, dass PageRank, Autorität (Engl: Authority, Authority Rank) und Vertrauenswürdigkeit (Engl.: Trust, Trust Rank) an diese “empfohlene Webseite” vererbt wird.

Ein Nofollow-Link schaut so aus:

Nofollow-Link – Zusammenhang mit Backlink?

Eine Verlinkung (Backlink) auf einer Webseite dient als Empfehlung. Aus Google Sicht: Wenn eine Webseite empfohlen wird, bedeutet dies, dass diese Webseite interessanten Content bietet, der es verdient hat geteilt bzw. erwähnt zu werden. Eine Verlinkung bzw. Links im Allgemeinen sind noch immer ein sehr wichtiger Einfluss-Faktor auf das Ranking bei Google. Jedoch gilt es hier unter verschiedenen Linktypen zu unterscheiden. Ein “Nofollow-Link” ist ein Link, bei dem der Webseitenbetreiber der Suchmaschine eine explizite Anweisung gibt diesen Link nicht weiter zu verfolgen (Engl: do not follow, zu Deutsch: nicht verfolgen).

Welchen Einfluss haben Nofollow Links auf mein SEO?

Auch hier gehen die Meinungen in verschiedene Richtungen. Grundsätzlich gilt: Bei Verlinkungen auf anderen Webseiten sollte man darauf achten einen “Do-Follow” Link zu erhalten. Dies bedeutet, dass der empfohlene Link auch von der Suchmaschine verfolgt werden soll. Hier erzielt man für sein SEO-Ranking das bestmögliche Resultat, wenn die Verlinkung von einer starken und themenrelevanten Webseite kommt. Zum “No Follow Link” kursieren jedoch viele Verschiedene Meinungen.

Erste Meinung:

“Der No-Follow-Link beeinflusst mein SEO Ranking nicht, denn der Link wird durch das Setzen des “nofollow”-Befehlt heruntergestuft.”

Meine Meinung: Das ist falsch. Ein nofollow-Link ist noch immer besser als gar kein Link. Ein Backlinkprofil mit 100% Do-Follow-Links hört sich zwar schön an, ist aber eher unrealistisch in den Augen von Google. Ein gesunder Mix von nofollow- und dofollow-Links im Verhältnis 30/70 liegt in einem gesunden Verhältnis.

Zweite Meinung:

“Es ist egal was für ein Befehl bei der Verlinkung vom Webmaster der Webseite hinterlegt wird – ein Link ist ein Link und Google lässt sich von “Follow”-Befehlen nicht mehr beeinflussen”.

Meine Meinung: Jein, das stimmt teilweise, aber teilweise auch nicht. Google verfolgt jeden Link. Somit ist jeder Link, der von einer themenrelevanten Seite kommt, ein Mehrwert für die verlinkte Webseite. Eine Zeitlang hieß es Google unterscheidet nicht zwischen den beiden Befehlen. Mittlerweile ist dies jedoch wieder in den Fokus gerückt und man sollte auf jeden Fall darauf achten eine Verlinkung mit dem Befehl “dofollow” zu erhalten.

Dritte Meinung:

“Egal welchen Befehl ich hinter den Link setze, Google erkennt alles”.

Meine Meinung: Falsch! John Miller hat im September 2018 auf seinem Instagram Profil eine ganz klare Erklärung abgegeben. Wenn ein Befehl hinterlegt wird, der das “Verfolgen” eines Links signalisieren soll, sollte man auf auf “no-follow”, “noindex” und “no follow” verzichten. Der korrekte Befehl für einen No Follow Links somit “nofollow” (im Quellcode geschrieben: rel=”nofollow”).

nofollow-link

Wie finde ich einen Nofollow-Link auf einer Webseite?

Nofollow-Befehle sind auf der Webseite für unerfahrene User gar nicht zu sehen. Sie sind nämlich im Quellcode hinterlegt. Man kann aber mit ein bisschen Erfahrung schnell überprüfen was für eine Art Link hinterlegt ist.

  1. Webseite öffnen
  2. Rechtsklick mit der Maus auf der Webseite
    1. Es erscheint ein Menü, auf dem man den Punkt “Quellcode anzeigen” auswählen kann
    2. Auf den genannten Punkt zum Anzeigen des Quellcodes klicken
  3. Durch Auswählen weiterer Ansichtsmöglichkeiten kann zusätzlich gefiltert werden
    1. die Einfachste Methode ist jedoch nach dem Link zu suchen
    2. Strg + F (Mac: cmd + F), gesamten Link eingeben

Ein Link ist ein Do Follow Link, wenn keine Befehle hinterlegt sind. Ein Nofollow Link ist gegeben, wenn innerhalb des Link Codes (dieser beginnt in der Regel mit <a href ….) ein “rel=nofollow” hinterlegt ist.

Eine weitere Methode sind gewisse Tools (z.B. SEMrush), die bei der Auswertung der Backlinks bereits anzeigen, ob es sich um einen “Nofollow”-Link handelt.

2019-08-04T06:15:24+00:0013. Juni, 2019|News, SEO|

Über den Author:

Daniele Mulas ist Mitgründer und Geschäftsführer von Damcon. Seine Schwerpunkte sind der Vertrieb und die Suchmaschinenoptimierung (SEO). Vor Gründung der Damcon war er Vertriebsexperte der ersten Stunde bei CJ (ValueClick) und affilinet.