Semantik – Bedeutung und Definition

Semantik

Das Wort „Semantik“ kommt aus dem altgriechischen und besitzt den Charakter von „bezeichnen“ oder „ein Zeichen geben“. Semantik oder Bedeutungslehre ist die Wissenschaft, die sich mit Bedeutungen von Zeichen, Worten und Wortkompositionen (Sätzen) beschäftigt. Die Bedeutung der einzelnen Zeichen, Symbolen oder Satzteilen haben unterschiedliche Teilbereiche.

Zeichen und Symbole gehören dabei zum Teilebereich Semiotik, wohin gegen sprachliche Zeichen (Wörter, Sätze, Satzteile, Wortteile) zum Teilbereich der Linguistik gehören.

Was bedeutet nun Semantik?

Semantik kann sich, je nach Standpunkt und Fragestellung noch in weitere Unterbereiche einteilen.

  1. Semasiologi

„Was bedeutet das Zeichen“

Semasiologie ist auch bekannt als Lehre der Wortbedeutung und deckt den Bereich der Zeichenbedeutung ab.

  1. Onomasiologie

„Wie wird der Gegenstand bezeichnet“

Onomasiologie ist die Bezeichnungslehre und deckt den verbundenen Teil der Bedeutungslehre ab. Hierbei werden Wörter und Zeichen zu bestimmten visuellen Erscheinungen zugeordnet. Zum Beispiel, wie in einem Bilderwörterbuch.

Funktionsweise der Semantik mit Hilfe von Entitäten und Eigenschaften

Entitäten sind verschiedenste Begriffe die eine oder mehrere Bedeutungen oder Gegenstände bezeichnen. Eine Entität ist solange undefiniert und steht für praktisch alle der in Fragen kommenden Möglichkeiten, bis durch Einordnen von Eigenschaften diese Entität ihre generische Form verliert und in eine spezifische wechselt.

Weiterhin kann es vorkommen, dass Entitäten erst mit multiplen Eigenschaften die Generalität verlieren und somit eindeutig zuordenbar werden. Dies kann passieren, muss jedoch nicht der Fall sein. In vielen Fällen reichen wenige Eigenschaften aus, um eine spezifische Form der Entität zu erhalten.

Warum ist Semantik wichtig für Online Marketing?

Semantik wird oft mit Suchmaschinenoptimierung (SEO) in Verbindung gebracht. Wenn eine Suchmaschine mit Ihren Keywords gefüttert wird, wird der Algorithmus bei jeder Anfrage und für jeden Nutzer individuell, semantisch einschätzen, welche der vielen Möglichkeiten der aktuellen Entität gemeint ist und welche von der Suchmaschine als Top-Fund präsentiert wird.

Beispiel bei der Suchanfrage mit dem Keyword: Jaguar

Mögliche Entitäten:

  • Tierart: Jaguar (zugehörig zu der Familie der Großkatzen)
  • Automarke: Jaguar (britischer Automobilhersteller)
  • Kriegsmaschinerie: Jaguar (Jaguar 1 Klasse der Jagdpanzer)
  • Filmmaterial: Jaguar (philippinischer Film von 1979
  • Prozessortechnik: Jaguar (AMD Prozessorarchitektur)

Das sind nur einige der vielen Möglichkeiten, wie eine Suchmaschine und oder Ihr Gegenüber ein Wort verbinden kann. Durch semantische Betrachtung der Zeichen und Worte wird sozusagen die passende Entität präsentiert und die semantische Suche war erfolgreich.

Da eine Einordnung ohne weitere Eigenschaften, in welchen Kategoriebereich die Suche geht, eher schwer ist, werden häufig die meist gesuchten Ergebnisse als relevanteste Ergebnisse angesehen. Wenn jedoch die Entität weitere Eigenschaften erhält, sieht die semantische Analyse schon ganz anders aus.

Beispiel einer weitergehenden Suchanfrage (Long Tail): Jaguar + Eigenschaft

Mögliche Einordnungen;

  • Raubtier Jaguar > schließt auf Jaguar die Tierart
  • Jaguar XF > schließt auf die Automarke
  • Jaguar 1 > schließt auf die Kriegsmaschinerie
  • Jaguar 1979 > bringt die Suchanfrage schon näher zu dem philippinischen Film
  • AMD Jaguar > schließt auf die Prozessorarchitektur

Semantik, Entitäten und Eigenschaften sind somit für die Wortbedeutung und deren korrekte Interpretation essenziell und könne einer Kategorie Struktur geben.

zurück zum Glossar

2019-08-04T13:49:59+00:0024. Januar, 2019|

Über den Author:

Daniele Mulas ist Mitgründer und Geschäftsführer von Damcon. Seine Schwerpunkte sind der Vertrieb und die Suchmaschinenoptimierung (SEO). Vor Gründung der Damcon war er Vertriebsexperte der ersten Stunde bei CJ (ValueClick) und affilinet.